ALTIS-VERLAG GmbH
Verlag für sächsische Regionalliteratur
Adresse:
Luchweg 18a 16515 Oranienburg OT Friedrichsthal

Telefon 03301/205758
Fax      03301/205759
e-mail:

 

Kontakt     Bestellung     AGB

Stichwörter
Sagenbücher
Mundartliteratur
Weihnachten im Erzgebirge
Erzgebirgische Originale
Brauchtum, Geschichte, Landschaft
Bergbau im Erzgebirge
Dresden
Sonstiges
Nicht mehr lieferbar
 



      
Stichwort: Sagenbücher

nach oben
   

 

Sagenbuch des Westerzgebirges
Herausgegeben von Wolfgang Möhrig-Marothi

240 Seiten – mit zahlreichen Illustrationen
ISBN 978-3-910195-62-2
Euro 14,90

Selbst der Kenner des erzgebirgischen Sagengutes wird von dieser Sammlung sächsischer und böhmischer Sagen überrascht werden, sind sie doch zum großen Teil das Ergebnis jahrelanger mündlicher Befragungen von Einheimischen. Zahlreiche Sagen handeln im 20. Jahrhundert. Aber auch bislang wenig bekannte schriftliche Quellen wie der Sagenkreis um Pater Hahn, den „Faust“ des Erzgebirges, wurden erschlossen. 274 Sagen aus dem westlichen Kammgebiet des Erzgebirges, diesseits und jenseits der Landesgrenze, enthält dieses ungewöhnliche Sagenbuch.

 


 
     

 

Der gespenstige Mönch
Sagen und wahre Begebenheiten aus Städten und Dörfern um das Kloster Altzella

Herausgegeben von Werner Lauterbach und Steffen Wagner in Zusammenarbeit mit
Mitarbeitern des Heimatmuseums Nossen und des Klosterparkes Altzella

Broschur – 176 Seiten – mit Illustrationen von Katl Löser – 3. Auflage
ISBN 978-3-910195-13-4
Euro 12,90

Im 12. Jahrhundert errichteten Mönche des Zisterzienserordens im dichten Waldbereich der Mulde das Kloster Altzella. 199 Sagen führen uns in die kleinen und großen Geheimnisse dieses geschichtsträchtigen Gebietes. Berichtet wird von der Stiftung des Klosters, von Klosterräubern, geheimen Gängen und gespenstigen Mönchen. von Berggeistern, vom Hüttenmops und vom Romanusmännchen. Reiter ohne Köpfe, weiße Frauen und Poltergeister treiben im Kloster und seiner weiteren Umgebung ihr Unwesen. Wer aber das Kobelchen im Hause hat, kann auf gute Zeiten hoffen.


nach oben 
     

 

Sagenbuch des Erzgebirges
Herausgegeben von Werner Lauterbach

Illustr. von Eberhard & Thomas Binder und Christoph Rentzsch

2., erweiterte Auflage - 377 Seiten - ISBN 978-3-910195-09-7 - € 22,80

Mit 433 Sagen aus über 200 Städten und Dörfern des sächsischen Erzgebirges, von Annaberg-Buchholz bis Meerane, von Altenberg bis Eibenstock, bietet dieses durchgehend illustrierte Sagenbuch die bislang umfangreichste Sammlung von Sagen des Erzgebirges.

Inhalt

 



 nach oben
     

 

Arthur Klengel
Sagenbuch des östlichen Erzgebirges

2. Aufl. - 280 Seiten - ISBN 978-3-910195-31-8 - € 18,80

Arthur Klengel (1881-1954) ist der bedeutendste Heimatforscher des Osterzgebirges. Diese Ausgabe enthält sein 1938 erschienenes Sagenbuch sowie sämtliche von ihm danach gesammelten Sagen des sächsischen wie böhmischen Osterzgebirges, insgesamt 299 Sagen.

Inhalt

 



nach oben
      nach oben
     

 

Alfred Meiche
Sagenbuch der Sächsischen Schweiz und ihrer Randgebiete
Herausgegeben von Manfred Schober

2. Auflage - 200 Seiten mit 12 Farbtafeln - ISBN 978-3-910195-02-8 - € 14,90

Bizarre Felsbildungen wie die Barbarine zeugen von ungewöhnlichen Schicksalen. Galgenmännl, Holzweibl, der Wilde Jäger, verwunschene Ritter und die Geister Verstorbener wie die Gräfin Cosel bevölkern die reiche Sagenwelt dieser Region.

Inhalt



nach oben
         
Stichwort: Mundartliteratur nach oben
     

Neuerscheinung 2016

Wolfram Böhme
Kerzenlicht und Tannengrün
Winter- und Weihnachtsgedichte aus dem Erzgebirge

Mit Illustrationen von Christoph Rentzsch
80 Seiten – illustriert – ISBN 71-4 – EUR 12,00

Wolfram Böhme wurde im Erzgebirge vor allem durch seine Mundartgedichte bekannt. Dieser Band enthält ausschließlich in Hochdeutsch verfaßte Gedichte. Sie sind dem rauhen Zauber des Winters im Gebirge gewidmet, in den das Weihnachtsgeschehen Licht und Wärme einbringt. Der Themenbogen spannt sich vom ersten Flockenfall, vom Beginn der Adventszeit über die Wintersonnenwende zum Weihnachtsgeschehen und endet mit Mariä Lichtmeß. In klaren, schlichten Versen wird diese hohe Zeit der Besinnung dem Gemüt und der Gedankenwelt des Lesers nahegebracht.



nach oben
 

 
 

 

Neuerscheinung 2016

Karl Sewart
Zünd e Lichtel a
Weihnachtserinnerungen eines Erzgebirgers

Mit Illustrationen von Thomas Schallnau
96 Seiten – illustriert – ISBN 72-1 EUR 10,00

Karl Sewart hält mit seinen Erinnerungen aus vergangener Zeit die gemütvolle Besinnlichkeit der erzgebirgischen Weihnacht lebendig. Er schildert, wie die Andreaszweige geholt wurden, wie der Nikolaus an die Tür klopfte, wie sein Vater den Weihnachtsberg aufbaute, wie er das Schnitzen lernte oder wie seine Eltern den Weihnachtsglauben pflegten und das Neunerlei deuteten. Mitunter griff auch das Schicksal in den Heiligabend ein, auf schreckliche, aber auch versöhnliche Weise. Ein sehr persönliches Bekenntnis zur erzgebirgischen Weihnacht.


 nach oben 
 

 
 

 

Neuerscheinung 2015

Karl-Heinz Melzer


Kumm rei in unner' Hutzenstub

Mit Zeichnungen vom Gertrud Zucker
80 Seiten - ISBN -69-1 - EURO 10,00 Euro

Karl-Heinz Melzer lädt zu einem unterhaltsamen Hutzenabend ein. Er bietet eine Sammlung lustiger Geschichten aus dem Leben der Gebirgsleute. Erzählt in Mundart, entfaltet sich der unverwechselbare erzgebirgische Humor auf originelle Weise.



 
 

 
 

Wolfram Böhme

Wie gieht’s, ihr Leit - Empfindungs- und Erzählgedichte in erzgebirgischer Mundart

135 Seiten
ISBN -66-0–
EURO 8,00

Auch in seinem letzten Gedichtband hat Wolfram Böhme (1937–2011) das erzgebirgische Leben in Verse gefaßt. Der Alltag in seinen schlichten wie kuriosen Seiten wird auf originalträchtige Weise beleuchtet. Von keiner Idylle, sondern von der rauhen, aber herzlichen Daseinsweise der Gebirgsleute wird in zupackenden Versen erzählt. – Der erzgebirgische Mundartdichter hat diesen Band wenige Wochen vor seinem Tode am 30. Dezember 2011 vollendet.


 nach oben
 

 
 

Karl-Heinz Melzer

De lustige Hutzenstub

112 Seiten – mit Illustrationen von Gertrud Zucker
ISBN 978-3-910195-61-5
Euro 10,00

Schnurren mit überraschenden Pointen, eine witzige, kundige Betrachtung über die Eigenheiten der erzgebirgischen Mundart, Spitznamen und Spottverse, Personen wie Ortschaften betreffend und auf abenteuerliche Art zustande gekommen, zeugen vom Humor der Gebirgsleute. Dieses Büchlein garantiert einen besonders lustigen Hutzenabend.

 


 
     

 

Karl Sewart

Die Liebesfalle - Ein erzgebirgisches Ehebrevier

224 Seiten - illustriert - ISBN 978-3-910195-49-3 - € 8,00

500 vergnügliche Schnurren und Schnorken über Liebeslust und Ehefrust in den trauten vier Wänden, über geglückte und mißglückte Hochzeitsnächte, Ehefreuden und Ehetratsch, harmonische Zweisamkeit und rabiaten Ehekrach, Paschas und Hausdrachen, Probleme in der Haushaltsführung und über die leider nicht seltene Neigung zum "Auslatschen" sowie kuriose Ratschläge, den Bund fürs Leben nicht zum Joch werden zu lassen - zehn Kapitel dem Leben in der Gebirgsheimat abgelauschte Eheweisheiten und Eheerfahrungen, von idyllisch, frivol bis schockierend. Die humorigen Texte sind überwiegend in der Mundart des mittleren Erzgebirges verfaßt, sind also auch von Flachländern mühelos zu lesen. Der Autor hat sie selbst illustriert.
"Mama, Papa, wie gieht's däh nu noch dr Hochzsch wetter?" - "Habt när keene Angst, Kinner, es blebbt olles ben alten."

Freilich hob ich dir ewige Liebe geschwurn! Ober do hob ich noch nich gewußt, daß ich dir jeden Ohmd e Märchen vürlasen soll!"

Leseproben


 
     

 

Uwe Schneider

Das Erzgebirgische Dekameron - 49 Stammtischgeschichten

252 Seiten - ISBN 978-3-910195-53-0 - € 16,80

Nach seinen autobiographischen Büchern überrascht Uwe Schneider mit einem Novellenzyklus, mit dem er sich als ein phantasievoller, humorbegabter Erzähler erweist. Sieben Stammtischbrüder einer erzgebirgischen Kleinstadt warten mit unerhörten, tragischen, meist aber humorträchtigen Geschichten auf, und vorwiegend geht es dabei um erotische Abenteuer. Die intensiv erzählten nichtalltäglichen Liebeserlebnissen haben Kriegselend, Hungersnot und Verfolgungen zum Hintergrund, so daß ein Panorama erzgebirgischen Lebens im 20. Jahrhundert entsteht. Erzählt in der heute gesprochenen Mundart, sind diese fesselnden Geschichten auch für den Nichterzgebirger leicht zu lesen.

Inhalt

Leseproben


nach oben
     

Nicht mehr lieferbar

Wolfram Böhme
Wolkn, Wiesn, Barg und Baam - Heitere und besinnliche Gedichte

120 Seiten - ISBN 978-3-910195-32-5- € 3,90

Die Mundartgedichte des gebürtigen Zöblitzers sind wundervolle, humorvolle, sehr gegenständliche Stimmungsbilder aus der heimatlichen Gebirgswelt, sei es der "Fichtnhang", "Am Fanster sitzn", "Gartn miet Bamln", das "Vürhäusl" oder "'s Waldmannl".



nach oben
   

Nicht mehr lieferbar

Manfred Blechschmidt
Himmelblauer Wochentog - Geschichten in erzgebirgischer Mundart

2. Auflage - 93 Seiten - ISBN 978-3-910195-21-9- € 7,40

40 köstliche Humoresken, darunter die berühmten Geschichten vom Weihnachtshos Erwin, dem neien Schlofstubnschrank, vom Stollnraport, von der neien Personewoogn und der Kur mit Reduktionskost.



nach oben
      Wolfram Böhme
Bei uns läft alles rund - Gereimtes vu drham un anerschwu

2. Auflage - 96 Seiten - ISBN 978-3-910195-52-3 - € 8,00

Wolfram Böhme erzählt in diesen Versen einfühlsam, aber auch mit kräftigem Humor von den Eigentümlichkeiten des heimatlichen Gebirgsalltags. "Wu mer derham sei", "Wenn Harzn brenne", Verrickte Leit", "Nochdenkliche Arzgebercher", "Es Gahr klingt aus" sind seine Themen. Seine Mundartdichtung zielt auf Gegenständlichkeit, ist konkret und anschaulich.

Inhalt

Leseprobe



nach oben
     

 

Wieder lieferbar

Wolfram Böhme
Ä Fünkl Glück - Erlabtes un Erfahrnes in arzgebergschn Verschln

96 Seiten - ISBN 978-3-910195-54-7 - € 8,00

Auch in diesem neuen Gedichtband werden wunderbare wie wunderliche Dinge aufgespürt. Von den besinnlichen Momenten des Gebirgsalltags erzählen diese Gedichte, aber auch von dessen skurrilen, komischen Seiten. Gemütstiefe und ein elementarer Humor verleihen Wolfram Böhmes Poesie ein unverwechselbares Fluidum.

Inhalt

Leseprobe



nach oben
     

 

Wolfram Böhme
Harte Köpp un häße Harzn - Lustige und nachdenkliche Verse in erzgebirgischer Mundart

2. Auflage - 100 Seiten - ISBN 978-3-910195-48-6- € 8,00

"Verworzlt in dr Hamit" sind diese Gedichte. Sie erzählen von der Pfefferkuchenfrau, von Pfingstpartien und singenden Madln, vom"obersächs'schen Sex" und von oft recht närrischen Eigenheiten der Gebirgsleute. Alles überleuchtet die Freude an den kleinen Dingen des Daseins.

Inhalt

Leseprobe



nach oben
   

 

Manfred Blechschmidt
Seid getrost, ihr lieben Leit - Ein Schnorkenbuch

2. Auflage - 87 Seiten - ISBN 978-3-910195-24-0 - € 7,40

Die Schnorke ist der mit Lokalkolorit ausgestattete Witz des Erzgebirgers. Die deftigsten, anzüglich-anstößigen Exemplare sind hier versammelt. Das Lachen geht auf Kosten der Spack-Karline, der alten Melperten, eines mißverstandenen Liebesgeflüsters und vieler anderer närrischer Originale.

Leseprobe

 

 


nach oben
   

Ausgezeichnet mit dem Kamm-Literaturpreis 2005

Manfred Blechschmidt
E neier Tog steigt aus dr Nacht - Humoristische Erzählungen in erzgebirgischer Mundart

176 Seiten-ISBN 978-3-910195-44-8 - € 12,90

"Is gibbt Zeig, dos gibbt's gar net!" Manfred Blechschmidt erzählt von Alltagsklippen, wie den Schwierigkeiten, einen Ochsen einzufangen oder ein Schützenfest auszurichten, von seinen Lehrjahren im Forst, vom "huchn Weidwark im Gebirg", von Hamsterfahrten, Weihnachtsbäumen und Weihnachtsgänsen, von einer Kuhhosenausstellung und vom Kließbacken, dem Umgang mit neumodischen Haushaltsgeräten - von seinem ganzen "erzgebirgischen Himmelreich". -

Leseprobe

 


nach oben
     

 

Manfred Blechschmidt
Glitzerstaanle - Sprichwörter und Redewendungen

85 Seiten - ISBN 978-3-910195-35-6 -€ 3,90

An die 600 Sprichwörter in erzgebirgischer Mundart, unverblümte Lebensweisheiten wie "Schlöft dr Gärtner, pflanzt dr Teifel Ukraut", "Waar kaa Kuh hot, muß de Katz malken" oder "Treie Weiber un weiße Mulwörf sei rares Viehchzeig" - zum Lachen, zum Schmunzeln, zum Nachdenken!



 

 



nach oben
         
Stichwort: Weihnachten im Erzgebirge nach oben
     


Neuerscheinung 2015

 

Karl-Heinz Melzer


Heiligabend im alten Erzgebirge

96 Seiten – illustriert – ISBN -67-7– EURO 12,00

Wie feierten unsere Vorfahren den Heiligabend? - Dieses Büchlein ist eine Einladung, am Heiligabend unserer Vorfahren teilzuhaben.

 


nach oben
 

 
 

 

Manfred Blechschmidt
Weihnachtliches Brauchtum im Erzgebirge

256 Seiten mit 150 Farbfotos und Zeichnungen - ISBN 978-3-910195-60-8 - € 22,80

Für die Erzgebirger reicht die Weihnachtszeit von St. Martin bis Hohneujahr oder gar bis Mariä Lichtmeß, eine Zeit reichen Brauchtums. Das Schneiden der Barbarazweige oder das Holen von Bethenmoos - vieles gehört der Vergangenheit an. Trotzdem sind unzählige Bräuche lebendig geblieben, seien es Weihnachtsmannparaden und Bergaufzüge zu den Weihnachtsmärkten oder das Aufstellen der Ortspyramiden, Krippenspiele oder das Schneeberger Turmsingen, das Neunerlei am Heiligabend oder das Neujahrsblasen. Rupperich, Bornkinnel, das Scheiben-berger Mothsgungel gehören ebenso zur Weihnachtszeit wie der Moosmann im Vogtland. Die Bräuche werden nicht nur geschildert, sondern auch aus ihren historischen Ursprüngen erklärt.

 


 nach oben
 

 
 


Wolfram Böhme
Weihnachten derham im Arzgebirg - Erinnerungen, Geschichten und Verse
Illustrationen von Christoph Rentzsch

96 Seiten - Broschur - ISBN 978-3-910195-59-2 - € 10,00

Weihnachtszeit im Gebirge! Wolfram Böhme schöpft aus eigenem Erleben, wenn er von Weihnachtsbergen, Weihnachtsengeln oder vom Bornkinnel erzählt, von Krippenspielen und Christvespern. Weihnachtliches Brauchtum wird lebendig, bis hin zum Dritten Heilig-abend, dem Vorabend des Drei-Königstages. Liebevoll schildert er seine Begegnungen mit erzgebirgischen Schnitzern. Nachdenkliches über das Wesen des Christfestes wechselt mit humorigen Episoden. So wird ein Christbaum zur Vogelherberge im Garten, und ein Schnitzer macht die Erfahrung, daß seine Erzgebirger keine schwarzhaarigen Engel dulden. - Die Texte sind teils in Hochdeutsch, teil in Mundart geschrieben.



 
     

 

Die 156 Strophen des altberühmten erzgebirgischen Heiligobndliedes


2. Auflage - 45 Seiten - ISBN 978-3-910195-36-3 - € 5,90

Das "Heiligobndlied" der Johanne Amalie von Elterlein wurde zu dem Weihnachtslied im Erzgebirge. Die ursprünglich 13 Strophen wurden vielfach weitergedichtet. Manfred Blechschmidt hat diese Fortdichtungen gesammelt und erstmals komplett mit dem Original veröffentlicht.

Inhalt




 nach oben
     

 

Manfred Blechschmidt
Mein Weihnachtsbuch

Mit Illustrationen von Christoph Rentzsch

216 Seiten - ISBN 978-3-910195-40-0 - € 14,90

Manfred Blechschmidt hat seine schönsten Erzählungen, Gedichte und Lieder über Winter, Advent und Weihnachten im Erzgebirge zusammengestellt. Er führt uns in die Weihnachtsstuben der schneebedeckten Dörfer, erzählt von Weihnachtsbergen und Mettenspielen, Nußknackern und Moosmännchen, bietet aber auch Schmunzelgeschichten von problematischen Weihnachtseinkäufen oder mißglückter Stollenbäckerei.

Leseprobe


nach oben
     

 

Weihnachten im Erzgebirge - Erzählungen und Erinnerungen
Herausgegeben von Manfred Blechschmidt und Siegfried Rentzsch

2. Auflage - 223 Seiten - ISBN 978-3-910195-11-0 - € 14,90

Bekannte Autoren wie Walter Fröbe, Kurt Arnold Findeisen, der Wenzel-Max und der Saafnlob, Karl Hans Pollmer oder Manfred Blechschmidt, aber auch vergessene Autoren, machen das Wunder der Erzgebirgsweihnacht lebendig. Texte in Hochdeutsch wechseln mit solchen in Mundart.

Leseprobe





nach oben
         
Stichwort: Erzgebirgische Originale nach oben
     

zum 135. Geburtstag Anton Günthers:

Manfred Günther/Lutz Walther
Anton Günther - Freiheit zwischen Grenzen
Die Biographie

312 Seiten mit zahlreichen farbigen und einfarbigen Abbildungenn

ISBN 978-3-910195-64-6 – EURO 24,80

Anton Günther (5. Juni 1876–29. April 1937) hat dem Heimatgefühl der Erzgebirger in seinen Gedichten und Liedern den gültigen, anrührenden Ausdruck gegeben. Wo er seine Lieder vortrug, wurde er begeistert gefeiert. Der volksliedhafte Zauber so zeitloser Lieder wie „Derham is derham“, „Feierohmd“ oder „Wu de Wälder haamlich rauschen“ ist bis heute lebendig geblieben.

Als Deutschböhme in Gottesgab, dem heutigen Boží Dar, geboren, mußte er erleben, wie seine Gebirgsheimat in die Wirren bedrohlicher Zeitumstände geriet. Erstmals wird der Lebensweg des „Sängers und Volksdichters des Erzgebirges“ umfassend und detailliert dargestellt, von seiner rauhen, aber glücklichen Kindheit oben auf dem Kammgebiet bis zu seinem tragischen Ende.

Diese Biograhie erscheint zum 135. Geburtstag Anton Günthers.


nach oben
 

 
 

Wieder lieferbar: berichtigte Nachauflage

Helga und Heinz Kaden
Phantasten, Käuze, Wunderheiler - Das Buch der erzgebirgischen Originale

351 Seiten - mit zahlreichen Fotos und Zeichnungen von Christoph Rentzsch

ISBN 978-3-910195-41-7 - € 19,90

Die Lebensläufe von 45 Originalen, wegen ihrer Eigentümlichkeiten, aber auch wegen ihrer originellen Leistungen von den Zeitgenossen belächelt, bestaunt und geliebt, wurden erkundet. Dem Leser begegnen so ungleiche Gestalten wie der Zachen-Karl aus Olbernhau, die Fiedler-Hedwig aus Thum, die Rosen-Erna aus Scheibenberg, der Leßig-Franz aus Buchholz, der Nestler-Otto aus Marienberg, der Roscher-Tav aus Schwarzenberg, der Pilz-Karl aus Drebach, die "Einmann-Kapelle" Sachs-Rudi aus Lengefeld, Eli Stoll aus Thum, Bürgermeister Fritz Funk aus Eibenstock, der Annaberger Poet Arthur Schramm oder das Multitalent Werner Kempf aus Schneeberg.

Inhalt

Leseprobe


 nach oben
     

 

Helga und Heinz Kaden
Schelme, Träumer, Lebenskünstler - Das zweite Buch der erzgebirgischen Originale

250 Seiten - ISBN 978-3-910195-50-9 - € 16,80

Nach "Phantasten, Käuze, Wunderheiler" das zweite Buch mit 37 Lebensgeschichten von denkwürdigen Gebirgsleuten - die Wededä aus Buchholz, der schelmische Baßler-Max aus Annaberg, der Nigrin aus Hallbach, das Solareelmannl aus Tannenberg, Mutter Lederschürze aus Aue, der Meerrettich-Louis aus Oberhaselbach, das Zöblitzer Mariechen, das Geisinger fidele Trudchen, der trinkfeste Otto von Burkert aus Gelenau, die Leinwandjungfer aus Holzhau, der Heringsbändiger aus Olbernhau, der gute Doktor Freitag aus Schwarzenberg, der Altenberger Sport-Richard, der Radio-Vogel aus Zschopau und viele andere.

Inhalt

Leseprobe


nach oben
     

 

Mario Kaden
Arthur Schramm - 's klenene Getuh' - Sein Leben und sein Dichten

3., erweiterte Aufl. - 261 Seiten mit zahlreichen Abbildungen - ISBN 978-3-910195- 25-7 - € 18,80

Die erste Biographie des skurrilen Heimatpoeten und seine sämtlichen auffindbaren Gedichte und Sprüche. Die dritte Auflage wurde mit einigen neu aufgefundenen Gedichten, Sprüchen und Anekdoten erweitert.

Leseprobe





nach oben
         
Stichwort: Brauchtum, Geschichte, Landschaft nach oben
     

 

Helga Kaden


Ritter, Siedler, Klosterbrüder

Wie im Erzgebirge die ersten Ortschaften entstanden

96 Seiten - illustriert - EURO 10,00

Vor über tausend Jahren bedeckte noch ein dichter Wald das Erzgebirge. Mutige Menschen nahmen in dieser Einöde unglaubliche Mühen und Entbehrungen auf sich. Sie rodeten Wald, legten Felder an, errichten die ersten Kohlenmeiler und begannen, den Reichtum der Berge zu fördern. - Helga Kaden behandelt die Entstehung von 24 Siedlungen im unwirtlichen Gebirge und erzählt, wie diese zu ihrem Namen gekommen sind.

 


nach oben
 

 
 

 

Olaf Wirth

Erzgebirgische Bahnhöfe


140 Seiten – illustriert
ISBN -65-3 EUR 18,80

35 erzgebirgische Bahnhöfe werden in diesem Buch dargestellt. Ihre Geschichte wurde anhand von Akten und Befragungen von Eisenbahnern, die meist ihr ganzes Arbeitsleben auf den Bahnhöfen verbrachten, erkunddet. So mancher dieser Bahnhöfe ist stillgelegt, dient als Eisenbahnmuseum oder Gaststätte und hält nur noch wehmütige Erinnerung wach. Dieses Buch ist ein einzigartiges in Wort und zahlreichen Abbildungen dokumentiertes Stück erzgebirgischer Heimatgeschichte.


 
 

 
 

 

Karl-Heinz Melzer
Räuber- und Mordbanden, Gaukler, Pascher und Wildschützen im Erzgebirge - Denkwürdige Kriminalfälle aus sechs Jahrhunderten

Festeinband mit Schutzumschlag - 256 Seiten mit zahlreichen Illustrationen
ISBN 978-3-910195-58-5 - Euro 16,80

Räuberbanden durchzogen einst das romantische Erzgebirge. Mordbrenner legten Annaberg in Schutt und Asche. Armut beförderte Raub, Kindestötung, Diebstahl, Schmuggel und Wildfrevel. In Annaberg ging der Hexenwahn um. Ein Goldmacher büßte mit dem Leben. Es wurde geköpft, gehenkt, gerädert, verbrannt und ersäuft. Folter erpreßte falsche Geständnisse. Im neunzehnten Jahrhundert gingen nicht nur Raubmörder, Pascher und Wildschützen, sondern auch die Nagelschmiede und Annaberger Posamentierer in die Kriminalgeschichte des Erzgebirges ein. Um ihr Handwerk zu retten, stürmten sie die Fabriken. - Karl-Heinz Melzer hat ein spannendes, faktenreiches Buch über die Nachtseiten des Erzgebirges geschrieben.


 
     

 

Manfred Blechschmidt
Das Erzgebirgsjahr - Feste, Sitten, Alltagsbräuche im Erzgebirge

240 Seiten, 40 Abb. - ISBN 978-3-910195-16-5 - € 9,90

Das Buch der Feste und Bräuche im Erzgebirge: Neujahr, Fastnacht, Ostern, Kirmes, Barbaratag, Heiligabend, Hochzeit, Kindtaufe, Schulanfang, Hausbau, Bergparade, Stuppelhah, vom Brauchtum in der Rockenstube, beim Sauschlachten, Federnschleißen, Klöppeln oder Krauteinschneiden, von Pfingstlümmeln, Meisterochsen und Liebesorakeln, vom Bleigießen, vom Bornkinnl, von den 12 Nächten und vieles andere.

Inhalt



 nach oben
     

 

Manfred Blechschmidt
Das erzgebirgische Kräuterbuch

224 Seiten mit 150 Abb. - ISBN 978-3-910195-19-6 - € 6,40

Das Sammeln und der Anbau von Heilkräutern war einst im Erzgebirge ein Wirtschaftszweig. Die im Erzgebirge heimischen Heilkräuter, von Angelika bis Zinnkraut, werden nach Vorkommen, Anbau im Kräutergarten und Verwendung in Volksmedizin, Brauchtum und Küche sowie für heimische Kräuterspirituosen beschrieben.






nach oben
     


Nicht mehr lieferbar

Helga und Heinz Kaden
Weibergarn und Klöppelspitz - Heitere und ernste Geschichten aus erzgebirgischen Klöppelstuben

172 Seiten - ISBN 978-3-910195-37-0 - € 8,90

Fünf Frauen eines Erzgebirgsdorfes erzählen, während sie die Klöppel fliegen lassen, von
ihren Erlebnissen, von Streichen, die einander jung wie alt spielen, von Hochzeiten, alten
Mären, von der Schönheit der verschneiten Dörfer und Wälder, wenn der Winter auch manches Ungemach wie den "Scheißma" hervorbringt, und natürlich vom Klöppeln.

Inhalt

Leseprobe


nach oben
     

 

Helga und Heinz Kaden
Gugelhupf und Eierscheck - Ein erzgebirgisches Backbuch

Kleinformat - 96 Seiten mit 29 farbigen und 7 einfarbigen Abbildungen
ISBN 978-3-910195-38-7 - € 5,00

53 Backrezepte des sächsischen und böhmischen Erzgebirges. Hausfrauen diesseits und jenseits der Grenze verrieten ihre Backgeheimnisse: von Aniseln, Buchteln, Fettdalken, Kräpeln, Laibeln, Liwanzen, Martini-Herrln, Nonnenfürzeln, Quarkstrudel, Schwarzbeerplinsen, Stopperle, Tascherln, Weihnachtsstollen bis Zeppeln …

Inhalt

Leseprobe


nach oben
   

Für Leser ab 8 Jahre

Helga und Heinz Kaden
Maxe und der Waldgeist Willi - Abenteuer und Zauberei im Erzgebirge

Mit Illustrationen von Lothar Zipfel
80 Seiten - Format: 16,7 x 23 cm
ISBN 978-3-910195-57-8- 10,00 Euro

Maxe lebte vor langer Zeit oben im Erzgebirge. Eines Tage begegnet ihm der Waldgeist Willi und zeigt ihm das heimatliche Gebirge. Mit dem Wunderflieger Bufimoki besuchen sie Berge, Moore, Felsen und durchstreifen Wälder und Wiesen. Zauberwesen wie der Moorwächter, der Berggeist, Moosmännlein und Waldweibel, Nixen und das Zapfenkarlchen begegnen Max. Mit dem Zauberspiegel lässt der Waldgeist den Jungen sogar in die Vergangenheit des Erzgebirges schauen. Maxe erlebt einen spannenden Sommer voller Abenteuer und phantastischer Begegnungen.
Der Leser begleitet Max beim Pilzesuchen und Brombeerenpflücken, er lernt heimische Kräuter auf den Bergwiesen und Hochmooren kennen, begleitet Max zu den Drebacher Krokuswiesen und macht Bekanntschaft mit den Tieren des Waldes.

Leseprobe


nach oben
   

 

Christian Gottlob Wild
Interessante Wanderungen durch das sächsische Obererzgebirge
Herausgegeben von Wolfgang Möhrig

208 Seiten - ISBN 978-3-910195-17-2- € 7,40

Christian Gottlob Wild (1885-1839)entdeckte als erster die Schönheiten des Erzgebirges. Er ist der Begründer der erzgebirgischen Mundartdichtung und legte die Grundlagen für die heimatliche Brauchtumforschung. Noch zu dessen Lebzeiten veröffentlichte er eine Biographie des Stülpner-Karl. Dieser Band enthält sämtliche Schriften Wilds zum Erzgebirge und Vogtland.

Inhalt

Leseprobe


nach oben
  .  

Preisänderung

Friedrich Hermann Löscher
Erzählungen und Volksstücke aus dem Erzgebirge

304 Seiten - ISBN 978-3-910195-39-4 - € 4,00 statt 14,90

Friedrich Hermann Löscher (1860-1944), gebürtiger Annaberger, Pfarrer in Zwönitz, schildert in seinen Erzählungen und Volksstücken die heimatverwurzelten Gebirgsleute, die humorvollen Hutzenleit, phantasiereichen Tüftler und Bastler. Er führt in die Handwerksstuben der Löffelschmiede, Posamentierer, Weber, Strumpfwirker und Klöpplerinnen, aber auch in die Sagenwelt der Bergwerke und Wälder. Den Schluß dieser Werkausgabe bildet die Schrift "Bleigießen am Andreas-, Weihnachts- und Sylvesterabend".

Leseprobe




nach oben
     

 

Stephan Dietrich (Saafnlob)
Die Melodie der Heimat - Meine Kinder- und Jugendjahre im Erzgebirge

208 Seiten - ISBN 978-3-91019512-7 - € 3,40

Stephan Dietrich (1898-1969), der stimmungsvollste Dichter des Erzgebirges, erzählt in dieser Autobiographie das rauhe Märchen seiner Kindheit und Jugend. Er führt den Leser in die heimeligen Erzgebirgsstuben, nimmt ihn mit auf den Wanderungen zum Auersberg oder ins Tal der Bockau, bis die Fronterlebnisse im Ersten Weltkrieg und die Jahre der Nachkriegszeit seine Jugend überschatten

Inhalt.




nach oben
         
Stichwort: Bergbau im Erzgebirge nach oben
     

 

 

Jens Hahn


Leuchtendes Silbergebirge - Schicksalhafte Begebenheiten aus der Geschichte des erzgebirgischen Bergbaus

168 Seiten - ISBN 978-3-910195-33-2 - € 8,90

Jens Hahn hat Grubenkatastrophen und andere Vorkommnisse, die durch den Bergbau im Erzgebirge verursacht wurden, erkundet. Spannend und sachkundig berichtet er von tragischen Ereignissen unter wie über Tage. Seine atemberaubenden Schilderungen vermitteln präzise Vorstellungen von der Bergmannsarbeit im Erzgebirge vergangener Zeiten.



nach oben
     

 

Günter Behnert
Die Schachtziege - Bergmannshumor. Wahre Geschichten aus dem Zwickauer Steinkohlenrevier

2. Auflage, 180 Seiten mit 54 Abb. - ISBN 978-3-910195-22-6 - € 14,90

Zur Bergmannsarbeit unter Tage gehörte der Humor wie die Luft zum Atmen. Ihm sind diese urkomischen wahren Begebenheiten entsprungen. Der Autor, der selbst als Hauer unter Tage gearbeitet hat, hat sie teils miterlebt, oder sie wurden ihm von den Kumpeln berichtet. Indem er sie mit Witz nacherzählt, zeichnet er zugleich ein eindrucksvolles Bild von der gefahrvollen, schweren Bergmannsarbeit. - Aus dem Inhalt: Die Schachtziege, Der Schutzpatron, Brikettlieferung, Der Holzschmied, Das Gegenort, Der Schutzpatron, Das Mäusespiel, Der Betriebsmaler, Der Grünling, Gefährliche Aktion, Die Schluckimpfung - Spitznamen der Kumpel, Originale und Anekdoten, Jahrhundertbrände im Planitzer Kohlberg - Sachwortverzeichnis

Inhalt

Leseprobe


nach oben
     

 

Günter Behnert
Kohleberg und Weiberarsch

160 Seiten mit 58 Abb. - ISBN 978-3-910195-34-9 - € 14,90

Der zweite Band Zwickauer Bergmannshumor. Aus dem Inhalt: Der falsche Strom, Der Schienenhorcher, Die Pferdewette, Produktionsstörungen, Der Grubenwehrtaucher, Der Todesmutige, Sachsengold, Der Bieranstich, Die Pickelhauben, Alkoholprobe, Erste Hilfe, Die Weiberärsche - Originale und Episoden - Darstellung von Hauerleistungen.

Inhalt

Leseprobe


nach oben
     

 

Günter Behnert
Die letzte Grubenfahrt der Schachtziege

176 Seiten mit 39 Abb. - ISBN 978-3-910195-43-1 - € 14,90

Der dritte Band Zwickauer Bergmannshumor. Aus dem Inhalt: Der Schachtbiber, Der Sturz, Die Falle, Hochstapelei, Der Heiratswunsch, Gasmann und Adamo, Die letzte Grubenfahrt der Schachtziege - Wortmeldungen zum Bergmannshumo - Bergmännische Poeten -Originale und Anekdoten - Bergmännische Spitznamen.

Inhalt

Leseprobe


nach oben
         
Stichwort: Dresden nach oben
     

 

Reinhard Lämmel
Kulinarische Audienz am sächsischen Hof

135 Seiten mit 45 Abb. und 24 Farbtafeln - ISBN 978-3-910195-01-6 - € 12,40

Speisen wie Sachsens Könige! Die Geschichte der Dresdner Hofküche wird erstmals dargestellt. Mit 24 originalgetreu wiedergegebenen Speisekarten. Die Menüs werden ausführlich beschrieben und reizen zum Nachkochen.

Inhalt





nach oben
     

 

Friedrich Hermann Löscher
Die Kreuzkirche und ihre geschichtliche Bedeutung für die Stadt Dresden

143 Seiten - ISBN 978-3-910195-26-4 - € 4,90

Die Geschichte von Kreuzkirche, Kreuzschule und Kreuzchor werden von den Anfängen bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts verfolgt.

Inhalt

 

 



nach oben
     

 

Dieter Härtwig
Die Dresdner Philharmonie

176 Seiten mit 100 Abbildungen - ISBN 978-3-910195-04-2 - € 4,90

Eine minutiöse, reich illustrierte Darstellung der hundertjährigen Geschichte dieses Klangkörpers, geprägt von Dirigenten von Weltruf wie Arthur Nikisch, Erich Kleiber, Fritz Busch oder Günther Herbig.

Inhalt





nach oben
     

 

Wolfram Böhme
Dresden - meine Liebe - Gedichte. Ein ehemaliger Kruzianer gedenkt der Stadt seiner Jugend

88 Seiten - ISBN 978-3-910195-42-4 - € 7,90

Die Elbestadt inspirierte Wolfram Böhme zu anschaulichen, gedankenvollen Versen über den Zwinger, das Georgentor, die Brühlsche Terrasse, Schloß Pillnitz, das Blaue Wunder, das Cosel-Palais u. a.

Inhalt

Leseprobe



nach oben
  .  

 

Wolfram Böhme
Spaziergang in Dresden - Gedichte über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten

98 Seiten - ISBN 978-3-910195-55-4 - € 10,00

Liebesintensive Bewunderung verbinden sich in diesen Gedichten mit detaillierter Sachinformation. Es sind Gedichte von verhaltener Anziehungskraft, ob man in die Frauenkirche geführt wird, vor den Wallpavillon im Zwinger, oder Ludwig Richters Geburtshaus, in den Großen Garten oder in das Pieschener Ballhaus.

 

 




nach oben
         
Stichwort: Sonstiges nach oben
     

 

Wolfram Böhme
Der Kreis des Jahres - Gedichte zu den vier Jahreszeiten

132 Seiten - ISBN 978-3-910195-47-4 - € 10,00

Versen von schlichter Eindringlichkeit veranschaulichen den Wechsel der Jahreszeiten in der Natur wie im menschlichen Verhalten. Der Bogen ist weit gespannt von Beobachtungen der Tier- und Pflanzenwelt, den jahreszeitlichen Veränderungen des Himmels bis zu unseren Befindlichkeiten in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Diese Gedichte regen auch zum Vorlesen für Kinder an.





nach oben
     

 

Rudolf Bahro
Rückkehr - Die In-Weltkrise als Ursprung der Weltzerstörung

336 Seiten - ohne ISBN bestellen - € 15,00.

Die berühmten Berliner Vorlesungen des zu DDR-Zeiten in Bautzen inhaftierten ökologischen Denkers. - Die Umweltkrise, die drohende Weltzerstörung kann nur aufgehalten werden, wenn der Mensch seine In-Weltkrise meistert, d. h., wenn er sich von der zerstörerischen Sinnlosigkeit besitz- und konsumbestimmter Denk- und Lebensformen abzukehren versteht.

Inhalt





nach oben
     

 

Kura, Wichmann u. a.
Kindgemäß leben und lernen - Alternative Schulmodelle

100 Seiten mit 25 Abbildungen - ISBN 978-3-910195-00-8 - € 7,90

Berliner Wissenschaftlicher stellen alternative Schulmodelle mit ihrer Entstehungsgeschichte, ihrem pädagogischem Programm und ihrem Schulalltag vor.

Inhalt






nach oben
     

 

Hermann Löns
Humoresken für Naturfreunde

Herausgegeben von Siegfried Rentzsch mit Illustrationen von Albrecht von Bodecker

198 Seiten - ohne ISBN bestellen - € 4,90

Die heiteren, lustigen Tiergeschichten des Heidedichters - doch sie haben einen doppelt ernsten Hintergrund. Löns schrieb sie in einem Zustand tiefster Depression, geprägt von Liebeskummer und Alkoholexzessen. Zum anderen geißeln sie die Überheblichkeit, mit denen sich Mitbürger über die Natur zu erheben anmaßen, wie in der berühmten Humoreske vom "Zweckmäßigen Meyer". In "Teckliges, Allzuteckliges" macht sich ein Hund so seine Gedanken über seinen etwas wirklichkeitsfernen Herrn. "Amalie", die Stubenfliege, "Der Maikäfer", "Der Vogel Wupp" oder "Die beiden Seeigel" entfalten ihre Tierpersönlichkeit. Die "Aquariumsphilosophie" offenbart weitreichende Parallelen von tierischen und menschlichen Verhaltensweisen, und "Der Bock treibt" stellt das Naturerlebnis der Pirsch über das Abschießen. Mit diesen Erzählungen erweist sich Hermann Löns als einer der originellsten, treffsichersten Humoristen der deutschen Literatur.


nach oben
     

 

Karsten Falke
Heimatkunde des Landkreises Bernburg - Wanderungen durch eine historische Kulturlandschaft

200 Seiten mit 16 Farbtafeln und 99 einfarbigen Abbildungen -ISBN 978-3-910195-29-6 - € 17,40

Der Landkreis Bernburg in seiner heutigen Umgrenzung wird erstmals umfassend nach heimatkundlichen Aspekten dargestellt. Vielgestaltige Landschaftsbilder, von jahrhundertealter Kultur zeugende Siedlungsorte gewinnen überraschende Konturen. Allgemeinverständlich, doch mit wissenschaftlicher Genauigkeit beschreibt der Autor, gebürtiger Bernburger, seine heimatkundlichen Streifzüge durch die Saalestadt und ihre Umgebung. Nach einem geschichtlichen Abriß wird die Landschaft des Kreises Bernburg nach Geologie, Böden, Gewässer, Vegetation usw. behandelt. Im zweiten Teil des Buches erkundet der Autor anhand von neun Wanderrouten das kultur- und geschichtsträchtige Gebiet und stellt dessen landschaftliche Besonderheiten.




nach oben
         
         
   
         
         
         
         
     

Impressum   Haftungsausschluss   AGB
nach oben